CV

Version 2

 

Elena Kuch ist freie Journalistin und arbeitet für den NDR und Das Erste.

Sie ist Autorin investigativer Dokumentationen und Reportagen und produziert aktuelle Beiträge für u.a. die Tagesschau und die Tagesthemen.

Nach dem Studium der Politikwissenschaften in München, Kopenhagen, Stockholm und Santiago de Chile volontierte Elena Kuch 2012/13 beim NDR. Im Anschluss arbeitete sie zunächst als Reporterin für das Politmagazin „Panorama 3“ und die Tagesschau und Tagesthemen. Seit 2016 arbeitet sie für das Ressort Investigation.

Lebens- und Arbeitsmittelpunkte in Hamburg und Berlin.  

 

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)

Deutscher Fernsehpreis 2017 für „PanamaPapers – Im Schattenreich der Offshorefirmen“

Marler Medienpreis Menschenrechte 2017 für „Erstickt im LKW – Das Ende einer Flucht“

Nominierung: Deutscher Fernsehpreis 2017 für „Erstickt im LKW – Das Ende einer Flucht“

Film und Fernsehpreis des Hartmannbundes 2017 für „Der unsichtbare Feind – Tödliche Supererreger aus Pharmafabriken“

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2016, 2. Platz für „Eine Quelle, 400 Journalisten – Die Panama Papers“